Alternative zu Audacity 18/03/11


Was ist Audacity?

Audacity ist eine Audio-Bearbeitungssoftware die es ermöglicht, Musikstücke zu schneiden und zu bearbeiten. Die kostenlose Open-Source-Software wird regelmäßig erweitert und mit Updates versehen. Doch die Anwendung ist nicht allein auf dem Markt. Es gibt einige Alternativen zu Audacity.

1. Alternative – Free Audio Editor

Der Free Audio Editor ist ein kostenloses Audio-Bearbeitungs-Tool, dass Audacity in nichts nachsteht. Musik kann über verschiedene Ein- und Ausgänge des PCs aufgenommen und in Audio-CDs oder Mp3-Dateien umgewandelt werden. Danach erfolgt die Weiterverarbeitung, das Schneiden und was sonst noch dazu gehört. Geladene Audiofiles werden in Wellenform veranschaulicht. Kleine Filter für Rauschunterdrückung oder Echo bringend dem Free Audio Editor einen Pluspunkt ein. Mehrere Songs können über den Normalizer in der Lautstärke angeglichen werden. Der Free Audio Editor kann zudem auf externe Lesegeräte wie Laufwerke zugreifen und Dateien von einer Musik-CD auf die Festplatte speichern oder umgekehrt, Daten vom Computer auf eine CD brennen. Für alle Anwendungen unterstützt er die Dateiformate Mp3, WMA, Wav und Ogg Vorbis.

2. Alternative – onlineTV

Wer als Alternative zu Audacity ein Tool zur Aufnahme von Musik sucht, kann dafür onlineTV nutzen. Mit dem Programm erhält man Zugang zu sehr vielen Radiosendern und Streaming-Seiten. Das Herunterladen von Sendungen aus dem Internet ist bis jetzt noch völlig legal. Einmal aufgenommen, kann über das Programm noch der Schnitt erfolgen, um zum Beispiel unerwünschte Werbung auszublenden. Dadurch erhält man reine Musik, Sendungen und Filme aus dem Internet. Aufgenommen wird wahlweise in Mp3, Ogg Vorbis, Wav, WMA oder ASF. Nach der Bearbeitung der Titel kann direkt über das Programm eine Musik-CD oder DVD abgebrannt werden. Die Software onlineTV ist auch etwas für Besitzer eines iPods oder einer PSP. Mit einem Mausklick werden die Inhalte passend konvertiert und auf die Geräte übertragen. Einziger Nachteil, onlineTV ist werbefinanziert, weshalb im Programm immer wieder Einblendungen am Rand auftauchen. Der Funktionsumfang der Freeware reicht vollkommen aus, kann aber kostenpflichtig noch erweitert werden.

3. Alternative – REAPER

Der REAPER wird zurecht als leistungsstarkes Audiotool bezeichnet. Die Leistungsfähigkeit des Programms richtet sich nach dem Arbeitsspeicher des verwendeten Systems. Bearbeitet werden können Wav, Ogg Vorbis und MIDI. Für jeden Titel können Lautstärke, FX und Envelope eingestellt werden. Durch entsprechende Voreinstellungen sind so professionelle Mixes möglich. REAPER kann durch einige Plug-Ins noch erweitert werden. Dann handelt das Programm zum Beispiel auch DirectX oder VST. Die Software ist eigentlich kostenpflichtig, kann aber wie eine Freeware benutzt werden. Der genauen Funktionsumfang, sowie Anleitungen und ein Forum findet man auf der Herstellerseite.


Keine Kommentare auf diesen Artikel

Schreib einen Kommentar

Popup schliessen

Kommentar schreiben